Die Expertengruppe der Plattform Innovation seit 2017


  
Leiterin


Prof. Dr. Doris Fischer, Universität Würzburg

Prof. Dr. Doris Fischer ist Wirtschaftswissenschaftlerin und Sinologin mit 25 Jahren Erfahrung in Forschung, Lehre und Beratung zur chinesischen Wirtschaft. In der Forschung konzentriert sich Frau Fischer auf Fragen der Institutionentheorie, Wettbewerbsordnung, Regulierung und Industriepolitik. Aktuell stehen dabei drei Themenfelder im Vordergrund: Erstens, die Rolle von Innovationssystemen und Industriepolitik im Kontext von Chinas umwelt- und klimapolitischen Strategien; zweitens, die Rolle von Unternehmern und Unternehmerinnen für Chinas Übergang zu einem neuen Wachstumsmodell; drittens, die Herausforderungen, die sich aus Chinas Wirtschaftsentwicklung und dem sogenannten chinesischen Modell für andere Länder und die globale Wirtschaftsentwicklung ergeben.

Werdegang (Auszug):

  • Lehrstuhlinhaberin China Business and Economics at Würzburg University, seit 2012
  • Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde, seit 2011
  • Senior Economist, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE) / German Development Institute, Bonn, 2007-2012
  • Gastprofessorin,  Ostasiatisches Seminar, Freie University Berlin, 2009/2010
  • Gastprofessorin, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Seikei University, Tokyo, Japan, 2007
  • Hochschulassistentin (C1), Institut für Ostasienwissenschaften, Universität Duisburg-Essen, 2000-2007
  • Promotion in Volkswirtschaftslehre, Universität Gießen 1999

 

 

 

  Mitglieder


Prof. Dr. Michael Dowling, Universität Regensburg

Prof. Dr. Michael Dowling wurde im Jahr 1996 auf den Lehrstuhl für Innovations- und Technologiemanagement an der Universität Regensburg berufen.

Prof. Dowling wurde 1958 in New York, USA, geboren. Er studierte an der University of Texas in Austin (Bachelor of Arts with High Honors), Harvard University (Master of Science) und University of Texas at Austin (Doctor of Philosophy in Business Administration). Weiterhin arbeitete er als Research Scholar am Internationalen Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA) in Laxenburg, Österreich, und als Research Analyst bei McKinsey & Company in Düsseldorf.

Nach der Promotion war Prof. Dowling als Assistant Professor an der University of Georgia, USA, tätig und wurde dort 1995 zum Associate Professor mit Tenure befördert. Im Sommersemester 1990 war er Gastforscher am Institut für Organisation an der Ludwig-Maximilians-Universität München bei Prof. Dr. Eberhard Witte und im Sommersemester 1994 an der Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für Unternehmensführung bei Prof. Dr. Steinmann.

Seit 2014 ist Prof. Dowling Vorsitzender des Vorstandes des MÜNCHNER KREIS, die führende unabhängige Plattform zur Orientierung für Gestalter und Entscheider in der digitalen Welt.

 

 

 



Dr. Rainer Frietsch, Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

Dr. Rainer Frietsch, Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) absolvierte eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel. Zusätzlich hält er ein Diplom in Sozialwissenschaften der Universität Mannheim und einen Doktorgrad in Wirtschaftswissenschaften von dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Seit Oktober 2000 ist er am Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) in Karlsruhe tätig. Dr. Rainer Frietsch ist stellvertretender Leiter des Competence Center Politik und Regionen und Leiter des Geschäftsfeldes Innovationsindikatoren. Er ist außerdem Visiting Professor am Institute of Policy and Management der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS). Seine Arbeit beinhaltet: Patentstatistiken, Bibliometrie, ökonomische und soziale Indikatoren, technologische Zukunftsforschung, wissenschaftliche und technologische Wettbewerbsfähigkeit von Nationen, das deutsche Innovationssystem und das chinesische Innovationssystem.

 

 

 



Dr. Thomas Pattloch, TaylorWessing

Dr. Thomas Pattloch leitet die IP-Abteilung der China Gruppe mit Sitz in München, verbunden mit regelmäßigen Aufenthalten in den Büros in Beijing und Shanghai von Taylor Wessing.
Herr Pattloch ist spezialisiert auf die Verteidigung gewerblicher Schutzrechte und Technologietransfer in China. Er berät Unternehmen bei Marken- und Patentverletzungen, entwirft und verhandelt Lizenzverträge einschließlich des Urheberrechts und begleitet IP-rechtliche Fragestellungen in Transaktionen. Seine Tätigkeitsgebiete sind vor allem der Luxusgüter- und Lifestyle-Sektor, aber auch Online Gaming, Automotive, Pharma und die Elektroindustrie. Neben der Unterstützung ausländischer Rechtsinhaber in China tritt Herr Pattloch auch als Vertreter für namhafte chinesische Unternehmen in Verfahren in Deutschland auf.
Herr Pattloch hat seinen Doktor als wissenschaftlicher Mitarbeiter des renommierten Max-Planck-Instituts in München mit einer Arbeit zum chinesischen IPR-Recht erworben. Vor Taylor Wessing arbeitete er als Rechtsanwalt in Shanghai und war fünf Jahre lang der IP Officer der EU Kommission in Beijing, China.
Herr Pattloch unterstützt als Experte die Deutsch-Chinesische Innovationsplattform und ist Senator im Senat der Wirtschaft. Er ist Autor und Co-Autor in Fachbüchern zum chinesischen Recht. Als Mandarin Speaker unterhält er enge Kontakte zu chinesischen Behörden und Institutionen.

 

 

 



Meinen Fotografie München
Prof. Dr. Ulrike Reisach, Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm

Prof. Dr. Ulrike Reisach lehrt Intercultural Management, International Business Negotiations und International Media/Communication an der Hochschule Neu-Ulm. Sie studierte und promovierte mit summa cum laude im Fach Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München, schloss ein Corporate MBA-Programm Asien/Pazifik von Siemens, Duke University und Babson College (USA) ab und erhielt mehrere Wissenschaftspreise. Ihre Bücher zur deutsch-chinesischen Wirtschaftszusammenarbeit, z.B. auf dem Gebiet des Gesundheitswesens, zählen zur Standard-Lektüre für Verhandlungsführer und Entsandte. Der Forschungsschwerpunkt von Prof. Dr. Reisach liegt seit 2010 auf chinesischen Direktinvestitionen im Ausland. Deren politische und strategische Ausrichtung untersucht sie mit Blick auf Deutschland, Europa und die Seidenstraßen-Initiativen Chinas. Industrie- und bildungspolitische Rahmenbedingungen stehen dabei ebenso im Fokus wie die konkreten Auswirkungen auf Arbeitsplätze und Innovationen in Deutschland und China.
Bis 2008, insgesamt mehr als 20 Jahre lang, war Prof. Dr. Reisach in Managementfunktionen mit Schwerpunkt China tätig: Als Direktorin Global Trends im Bereich Corporate Development Strategy und als Direktorin Corporate Communications and Government Affairs in der Zentrale der Siemens AG begleitete sie zahlreiche strategische China-Projekte. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Unternehmen, Think Tanks und Universitäten sowie in der Leitung China-bezogener Seminare, Workshops und Trainings zu Strategieentwicklung, Leadership und Kommunikation.

 

 

 


Dr. Margot Schüller, German Institute of Global and Area Studies (GIGA)

Dr. Margot Schüller ist Senior Research Fellow des GIGA Institute of Asian Studies in Hamburg. Neben Vorträgen und Seminaren zur ökonomischen Entwicklung in China und Ostasien an deutschen und ausländischen Forschungsinstitutionen ist Margot Schüller  in Beratungstätigkeiten für Regierungs- und Privatinstitutionen involviert. Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaft, der Volkswirtschaft und einem zweijährigen Sprach- und Forschungsaufenthalt in China promovierte sie über die Reform der  ländlichen Eigentumsrechte in China. Am GIGA arbeitet sie im Forschungsschwerpunkt Sozioökonomische Herausforderungen der Globalisierung. Ihre Forschungsthemen sind die Transformation der chinesischen Wirtschafts- und Wissenschaftssysteme, das chinesische Innovationssystem im internationalen  Vergleich sowie die Globalisierung chinesischer Unternehmen und ihre grenzüberschreitenden F&E-Aktivitäten. 

 

 

 


Dr. Kristin Shi-Kupfer, Mercator Insitute for China Studies (MERICS)

Dr. Kristin Shi-Kupfer leitet den Forschungsbereich Politik, Gesellschaft und Medien. Sie ist Expertin für Medienpolitik, Zivilgesellschaft, Religionspolitik und Ideologie in China.
Zuvor war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sinologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Shi-Kupfer hat an der Ruhr-Universität Bochum über das Thema “Emergence and Development of Spiritual-Religious Groups in China after 1978" promoviert. Von 2007 bis 2011 berichtete sie u.a. für ZEIT Online, taz, epd, Südwest Presse und Profil aus Peking. 

 

 

 



Friedolin Strack, Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft

Friedolin Strack ist seit 2003 Sprecher der Geschäftsführung des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und leitet seit 2011 die Abteilung Internationale Märkte beim Bundesverband der Deutschen Industrie. Im BDI verantwortet er die Länderbereiche Asien-Pazifik, Lateinamerika, Nah- und Mittelost, Nordafrika sowie die BDI-Initiative German Healthcare Partnership. Seit 1999 ist er intensiv mit wirtschaftspolitischen Fragestellungen zu China befasst. Hauptaugenmerk seiner China-Tätigkeit ist die Koordination und Formulierung der China-Anliegen der deutschen Wirtschaft, die in eine Vielzahl von Dialogformaten der Bundesregierung mit der chinesischen Regierung und regelmäßige Begegnungen des APA mit chinesischer Regierung und führenden chinesischen CEOs eingespeist wurden. Schwerpunkte seiner China-Arbeit liegen in den Bereichen Marktöffnung in China für Handel und Investitionen, Förderung der Zusammenarbeit zwischen deutschen und chinesischen Unternehmen und dem Schutz der Technologie deutscher Unternehmen. Friedolin Strack studierte Politikwissenschaft und Volkswirtschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Freien Universität Berlin und dem College of Europe in Brügge/Belgien. Er lebt und arbeitet in Berlin, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

 

 



Prof. Dr. Markus Taube, Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Markus Taube ist Inhaber des Lehrstuhls für Ostasienwirtschaft / China der Mercator School of Management. Er ist der Direktor der IN-EAST School of Advanced Studies an der Universität Duisburg-Essen und Vize-Sprecher des DFG-Graduiertenkollegs „Risk and East Asia“. Prof. Taube leitet zudem als Ko-Direktor das Konfuzius Institut Metropole Ruhr. Er hält Gastprofessuren an der Nankai Universität, Tianjin (VR China), der Jilin Universität, Changchun (VR China), der Huazhong University of Science and Technology, Wuhan (VR China), und der Ca`Foscari Universität, Venedig (Italien). Prof. Taube ist amtierender Präsident der Euro-Asia Management Studies Association (EAMSA).
Nach dem Studium der Sinologie und Volkswirtschaftslehre in Trier und Wuhan (VR China) promovierte er an der Ruhr Universität in Bochum. Für seine Dissertation wurde er mit dem Walter-Eucken Preis ausgezeichnet. Zwischen 1996 und 2000 war er am ifo Institut für Wirtschaftsforschung, München, tätig. Prof. Taube ist Gründungspartner von THINK!DESK China Research & Consulting, München-Hong Kong.

 

 

 


© BMWi 07/13/2017 09:21 - Alle Rechte vorbehalten.