Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) erfüllt im Rahmen seiner Zuständigkeiten nach dem Grundgesetz insbesondere folgende Aufgaben:

  • Grundsatz- und Koordinierungsaufgaben sowie Rechtssetzung für die außerschulische berufliche Bildung und Weiterbildung
  • Gesetzgebung zur Ausbildungsförderung und deren Finanzierung (zusammen mit den Ländern)
  • Regelung der allgemeinen Grundsätze des Hochschulwesens
  • Ausbau und Neubau von Hochschulen, einschließlich der Hochschulkliniken (zusammen mit den Ländern)
  • Förderung begabter Schüler, Auszubildender und Studierender; Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Förderung des Austausches von Auszubildenden, Studierenden, Weiterbildungsteilnehmer/-innen, Ausbilder/-innen und Wissenschaftler/-innen mit anderen Staaten
  • Bildungsplanung und Forschungsförderung (gemeinsam mit den Ländern)

Das BMBF fördert die internationale Zusammenarbeit in Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie mit europäischen - zunehmend auch mittel- und osteuropäischen - und außereuropäischen Staaten und innerhalb internationaler Organisationen wie der EU, der UNESCO und dem Europarat.

Die für die Deutsch-Chinesische Plattform Innovation zuständige Abteilung 1 des BMBF kümmert sich um Grundsatz- und Strategiefragen. Die Mitarbeiter entwickeln die Hightech-Strategie weiter, konzipieren die Grundlinien der Innovationspolitik und schaffen wirksame Instrumente für die Begabtenförderung. Zudem geht es um Vermittlung von Forschung: Abteilung 1 ist zuständig für den Bürgerdialog und die Wissenschaftsjahre. Schließlich hat die Abteilung eine Beratungsfunktion für das ganze Haus - und übernimmt Querschnittsaufgaben. Zentrale Themen sind innovationsfreundliche Rahmenbedingungen, neue Perspektiven der Wissensgesellschaft, die Zusammenarbeit von Bund und Ländern, Chancengerechtigkeit und Statistik.

 


© BMWi 10/12/2017 11:55 - Alle Rechte vorbehalten.